"Handlungsoptionen in der Sozialen Arbeit im Umgang mit Abschiebungen"

Am 14. November führte das MHB-Team Potsdam die Veranstaltung
"Handlungsoptionen in der Sozialen Arbeit im Umgang mit Abschiebungen"
durch. Christian Hilbert (FHP) stellte im ersten Teil der Veranstaltung
das Spannungsfeld der Sozialen Arbeit zwischen Beruf, Profession und
Arbeitsethik vor. Im zweiten Teil rückte die Supervisorin Irene Thöne
die Sozialarbeitenden selbst in den Fokus, welche ihrerseits zwischen
Erwartungen, äußeren Ansprüchen und den eigenen Vorstellungen ihre
berufliche Position definieren müssen. Die Veranstaltung gab die
Möglichkeit, wieder den eigenen Standpunkt im Arbeitsalltag klarer zu
beleuchten und dabei auch vorhandene Stärken ins Bewusstsein zu rufen.