Neues Angebot des Gemeindedolmetschdienst

Mit dem Beginn des neuen Jahres verändert der Gemeindedolmetschdienst sein Angebot an am Sprachmitteln interessierte Geflüchtete.

Für die Aufstockung des Dolmetsch-Pools im Land Brandenburg bietet der Gemeindedolmetschdienst bereits seit Herbst 2018 modularisierte Intensivdolmetschkurse für Geflüchtete und MigrantInnen an verschiedenen Standorten im Land Brandenburg an. Damit wird dem Ziel der Regionalisierung entsprochen.

Wenn Sie an der Teilnahme an einem der Kurse interessiert sind, sollten sie über ein Sprachniveau in Deutsch von mindestens B1, ein reflektiertes Auftreten und Dolmetscherfahrung verfügen. Weiterhin ist ein eigener Migrationshintergrund notwendig.

In festen wöchentlichen Terminen werden Dolmetsch-, Kommunikations- und interkulturelle Kompetenzen vermittelt. Die Grundkompetenzen können um die Module Soziales, Bildung und Gesundheit erweitert werden. Die fakultativen Lernfelder richten sich im Umfang und Inhalt nach den Bedarfen vor Ort. Die Anzahl der Fortbildungstermine richtet sich nach den Vorkenntnissen der Teilnehmenden und wird mit den KooperationspartnerInnen im Vorhinein abgestimmt.