Grundtvig-Lernpartnerschaft gestartet!

Im Juli 2012 wurde die Förderung der Grundtvig-Lernpartnerschaft STRATEGIES TO IMPROVE HEALTH PROMOTION AMONG ADULTS FROM VULNERABLE SOCIAL GROUPS durch die zuständigen Nationalen Agenturen bestätigt. An dieser Lernpartnerschaft nehmen öffentliche Einrichtungen und Nichtregierungsorganisationen aus Deutschland, Norwegen, Portugal, Rumänien,  Schweden, Spanien und der der Türkei teil. Koordiniert wird die Lernpartnerschaft durch das Centro de educación permanente „FUENSANTA“, ein Träger von unterschiedlichen Maßnahmen im Bereich der Erwachsenenbildung mit Sitz in Córdoba, Spanien.

Das Ziel der Lernpartnerschaft ist vor allem das Kennenlernen von Beispielen guter Praxis und der Erfahrungsaustausch auf europäischer Ebene zu Aspekten der Einbeziehung  von Personen aus sozial benachteiligten Gruppen in Maßnahmen der Gesundheitsförderung. Dazu haben sich die beteiligten Einrichtungen und Organisationen für die kommenden drei Jahre vorgenommen, ein bis zwei Arbeitstreffen pro Jahr zu veranstalten, einen Austausch von Erfahrungen und Methodenwissen zu vorzunehmen, geeignete, projektbezogene Materialien auszutauschen sowie eine  Dokumentationen zur Verbreitung der Ergebnisse der Lernpartnerschaft zu erstellen. Der Großteil der gemeinsamen Arbeit und des fachlichen Austauschs zu Methoden und konkreten Zugangswegen, die Einbeziehung und Beteiligung von Personen aus den Zielgruppen an Maßnahmen der Gesundheitsförderung gelingen lassen, wird über virtuelle Arbeitsplattformen ermöglicht.

In die  Grundtvig-Lernpartnerschaft bringt FaZIT die Erfahrungen und Kenntnisse ein, die  unsere Einrichtung im Verlauf jahrelanger Arbeit mit Zugewanderten in den Themenfeldern Chancengleicher Zugang zu medizinischer Versorgung, gesundheitliche Aufklärung und Gesundheitsförderung erworben hat.

Ausführliche Informationen zur Lernpartnerschaft finden sich in englischer Sprache unter

http://www.healthproject.info/index.php/en/

Die Grundtvig-Lernpartnerschaft wird durch das EU-Programm Lebenslanges Lernen gefördert.