Gemeindedolmetschdienst Brandenburg

Kontext:

Für viele Menschen stellt es eine große Entlastung dar, ihre Probleme und Sorgen in ihrer Muttersprache mittzuteilen. Vor allem im gesundheitlichen und sozialen Bereich können Sprachbarrieren gravierende Folgen haben. Angesichts der andauernden Missverständnisse und der Herausforderungen in der Behandlung von Menschen, die der deutschen Sprache nicht oder nicht ausreichend mächtig sind, entscheiden sich viele in der Migrationssozialarbeit Tätige für kurzfristige, situative und informelle Lösungen. Dabei steht oft die bloße Notwendigkeit der Übersetzung und nicht deren Qualität im Fokus.

Ansatz:

Das landesweit wirkende Projekt verfolgt das Ziel Ehren- und Hauptamtliche, Geflüchtete und Zugewanderte bei der gegenseitigen Verständigung zu unterstützen. Das Angebot besteht zum einen in der Vermittlung von Sprach- und Kulturmittelnden. Zum anderen in verschiedenen Fortbildungen an unterschiedlichen Standorten im Land Brandenburg, die sich der Aneigung und Verbesserung von Dolmetsch- und Kommunikationskompetenzen widmen und ausschließlich an Geflüchtete und Zugewanderte richten. Die Vermittlungszentrale ist von montags bis donnerstags von 9  bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 14 Uhr unter 0331 9676 257 oder via Mail unter vermittlungszentrale(at)fazit-brb.de erreichbar.

Was wir tun:

Wir bieten die Vermittlung qualifizierter Sprach- und Kulturmittelnder in Brandenburg für öffentliche und private Einrichtungen des Gesundheits-, Bildungs- sowie Sozialwesesns für das persönliche Dolmetschen vor Ort an.