Basisqualifizierung für Geflüchtete

Für die Aufstockung des Dolmetsch-Pools im Land Brandenburg bietet der Gemeindedolmetschdienst den Qualifizierungslehrgang Gemeindedolmetschen für Geflüchtete an. Seit Juni 2016 veranstaltet der Gemeindedolmetschdienst viermonatige Basis-Qualifizierungslehrgänge in Vollzeit an verschiedenen Standorten im Land Brandenburg. Damit wird dem Ziel der Regionalisierung entsprochen. Die an der Qualifizierung beteiligten Personen entwickeln während der Ausbildung Kompetenzen zum Dolmetschen im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen sowie für ein kultursensibles und ergebnisorientiertes Vermitteln zwischen Fachpersonal und PatientInnen oder KlientInnen.

Voraussetzung für die Teilnahme sind ein Schulabschluss, akzeptable deutsche Sprachkenntnisse (anzustreben ist B1) und ein eigener Migrationshintergrund.

Im Laufe der Qualifizierung erlernen die Teilnehmenden grundlegende Dolmetscher- und Kommunikationstechniken. Überdies erwerben Sie fundierte Kenntnisse des deutschen Gesundheits-, Sozial-, und Bildungswesens sowie der Verwaltungen und Behörden auf kommunaler Ebene. Ihre theoretischen Kenntnisse müssen die Teilnehmenden während der Qualifizierung in einem knapp dreiwöchigen Praktikum anwenden. Der Gesamtumfang der Qualifizierung beläuft sich auf ca. 400 Stunden (Vollzeit).


Termine für den Qualifizierungslehrgang Gemeindedolmetschen für Geflüchtete:


DatumInhaltlicher SchwerpunktOrtAnmerkungen

05.09. - 16.12.2016

Basisqualifizierung
Gemeindedolmetschen für Geflüchtete

Potsdam

abgeschlossen

12.12.2016 - 07.04.2017

Basisqualifizierung
Gemeindedolmetschen für Geflüchtete

Fürstenwalde

abgeschlossen

06.02. - 16.06.2017

Basisqualifizierung
Gemeindedolmetschen für Geflüchtete

Cottbus

abgeschlossen

28.08. - 15.12.2017

Basisqualifizierung
Gemeindedolmetschen für Geflüchtete

Angermünde

läuft

2018

Basisqualifizierung
Gemeindedolmetschen für Geflüchtete

voraussichtlich Michendorf