Geschlechterrollen auf der Flucht

Die Männern und Frauen zugeschriebenen Rollen und die daraus resultierenden Freiräume und Beziehungen sind je nach Herkunftsgesellschaft nicht nur verschieden, sie verändern sich auch über die Zeit. Dies gilt für familiäre Erwartungen ebenso wie für Freizeit und Beruf oder für die sexuelle Orientierung.

Menschen auf der Flucht leben unter schwierigen Bedingungen. Besonders dramatisch ist die Situation von Frauen auf der Flucht, aber auch im Exil. Frauenrechte sind Menschenrechte. Wie wird dem in der aktuellen gesellschaftlichen Debatte Rechnung getragen? Was sind geschlechtsspezifische Fluchtmuster? Welchen Risiken sind besonders Frauen und Mädchen auf der Flucht und im Aufnahmeland ausgesetzt und welcher Schutz ist hier notwendig? Was fordern Unterstützerverbände und Selbstorganisationen Betroffener?

In wohnortnahen Veranstaltungen bietet FaZIT für ehrenamtlich Engagierte einen Einstieg ins Thema. Im Mittelpunkt stehen die genannten Fragen und der Erfahrungsaustausch. Je nach Erfordernissen und Absprache wird die Veranstaltung als Workshop durchgeführt.